Angebot

Die EUTB

Im Rheinisch-Bergischen Kreis
gibt es eine neue Beratungs-Stelle.

Die neue Beratungs-Stelle heißt EUTB.

Der lange Name ist:
Ergänzende Unabhängige Teilhabe-Beratung  

Ergänzend heißt:
Die EUTB ist eine zusätzliche Beratungs-Stelle.

 

Unabhängig heißt:
Wir beraten und unterstützen Sie.
Sie entscheiden selbst, was Sie machen wollen.
Das heißt: Selbst-Bestimmung.
Wir gehören nicht zu einem Amt
und nicht zu einer Firma.

Teilhabe-Beratung heißt:
Jeder Mensch darf überall dabei sein.
Kein Mensch darf ausgeschlossen werden.
Jeder Mensch darf:

  • mit-arbeiten
  • seine Meinung sagen
  • und Vorschläge machen.

Das möchten wir:

Menschen mit Behinderung sollen so leben können,
wie Menschen ohne Behinderung.
Alle Menschen sollen gut leben.

Dafür für gibt es
Gesetze und viele Regeln.

Wir beraten und unterstützen Sie.
Zum Beispiel
zu den Themen:

  • Leben mit Behinderung
  • Assistenz und Hilfs-Mittel
  • Inklusion
  • Kindergarten und Schule

Sie brauchen eine andere Arbeit,
weil Sie länger krank waren.
Das schwere Wort dafür ist:
berufliche Rehabilitation.
Wir beraten und unterstützen Sie!

So helfen wir Ihnen:

Wir überlegen mit Ihnen gemeinsam und
beraten Sie:

  • Was wichtig für Sie ist.
  • Wo Sie bekommen, was Sie brauchen.
  • Wer bezahlt, was Sie brauchen.
  • Und was Sie selber machen müssen.

Wir helfen Ihnen bei Ihrem Antrag.

Zum Beispiel:

 

 

für Assistenz – Leistungen

 

oder

für einen Dolmetscher oder eine Dolmetscherin
für Gebärden-Sprache.

 

oder

für Hilfs-Mittel

Sie möchten persönliches Budget beantragen.

Wir helfen Ihnen.

Was ist Persönliches Budget?
Man sagt: persönliches bü-dschee
Persönliches Geld ist persönliches Geld für
Menschen mit Behinderung.

Für persönliches Budget müssen Sie einen Antrag
schreiben.
Den Antrag müssen Sie abgeben.
Das zuständige Amt bewilligt Ihnen persönliches Geld.Sie entscheiden über das Geld.

Sie bezahlen mit dem Geld was Sie brauchen.
Das wird vorher mit dem Amt abgesprochen.

Zum Beispiel:

  • Assistenz-Leistungen oder
  • Dolmetscher oder Dolmetscherinnen
  • oder Hilfsmittel

 

Sie haben Fragen.

Kommen Sie uns besuchen.
Wir beraten und unterstützen Sie.

Sie haben eine Hör-behinderung oder eine Seh-behinderung.

Eine Mitarbeiterin weiß viel über verschiedene
Hör-Behinderungen.

Sie kann die Gebärdensprache.

Wir wissen viel über Menschen mit
Seh-Behinderung.

Sie sind Verwandte und Angehörige von Menschen mit Behinderung.

Wir beraten und unterstützen Sie.

Wir beraten auch:

 

Kindergärten und Schulen.

 

Ärzte und Ärztinnen
und Krankenhäuser.

 

oder Firmen.

Betroffene beraten Betroffene

In der EUTB gibt es besondere Beratung.
Das ist die Peer-Beratung.

Bei der Peer-Beratung beraten Sie andere
Menschen mit Behinderung.
Menschen mit Behinderung kennen viele Probleme
aus dem All-tag selbst.

Andere Menschen mit Behinderung fühlen
gut, was Sie brauchen könnten.

Man sagt: Pier-Beratung.

Peer bedeutet:
Menschen haben etwas gemeinsam.

Peer-Berater und Peer-Beraterinnen

  • können Sie gut beraten
  • und Ihnen viele gute Tipps geben.

Wichtige Informationen

Alle Berater und Beraterinnen
haben Schweige-Pflicht.

Die Beratung und Unterstützung
ist kosten-frei.

Sie haben ein Rechts-Problem?
Wir sagen Ihnen, wer Ihnen helfen kann.

Projekttrger ist Die Kette e.V.
Projekttrger ist CBF e.V.
EUTB Teilhabeberatung
Gefrdert durch Bundesministerium fr Arbeit und Soziales, aufgrund eines Beschlusses des Deustchen Bundestages